Aktuelle Seite: StartInkontinenz

Inkontinenz unausgesprochen und tabu?

Wenn der Alltag sich danach orientiert, wie oft man auf die Toilette muss, wenn der Einkaufsbummel ständig unterbrochen wird, weil man Harndrang verspürt - und bald nicht mehr aus dem Haus will wenn es unter körperlichen Anstrengungen - tragen, niesen, lachen, laufen zu unfreiwilligem Harnverlust kommt dann leiden sie unter einer Blasenschwäche. Junge und ältere Menschen, Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen.

Die Funktionsstörung der Blase und ihrer umliegend Muskulatur, ist ein häufig unausgesprochenes Problem und für die betroffenen Menschen peinlich. Nur die Ursachen für beide Mann und Frau unterscheiden sich von einander. Die Therapie, das Erlernen von gezielten Übungen für den Beckenboden, ist für Frauen und Männer wichtig, damit es nicht zur Beeinträchtigung im sozialen Bereich kommt. Darüber hinaus spielen Haltungs- und Sexualprobleme sowie körperliche und psychische Belastungen eine große Rolle.

In einem Kurs wird auf diese Probleme hingewiesen und der Zusammenhang anatomischer und funktioneller Abläufe erläutert.

Copyright © 2005 - 2016 Physiotherapie Pröse

  Folgen Sie uns auf Facebook !
Go to top